Sie sind hier:

Kanal- und Rohrreinigung

Kanaluntersuchung- Kanal-TV

Dichtheitsprüfung

Sanierung und Reparatur

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Vor einer optischen Inspektion (Kamerabefahrung) von Grund- und Abwasserleitungen ist eine Reinigung durch den Einsatz von Hochdruck-Spüldüsen erforderlich.

Nach Beseitigung aller Verschmutzungen erfolgt eine optische Inspektion mit einem auf die unterschiedliche Kanalisationsnetze und Arbeitsbedingungen eingestellten Inspektionssystem.

In technischer Hinsicht lässt sich mit einer Kamera-Inspektion kein sicherer Dichtheitsnachweis führen. Die DIN 1986-30 lässt aber die Kamerauntersuchung als Dichtheitsnachweis „im Sinne dieser Norm“ für Leitungen zu, in denen ausschließlich häusliches Abwasser abgeleitet wird. Um die Frage nach der Ursache einer Undichtheit zu beantworten und einen sinnvollen Sanierungsvorschlag zu erarbeiten, sind Kamerainspektionen ohnehin unentbehrlich.

Mit unserer modernen Ausstattung untersuchen und orten wir Leitungen von DN 40 mm bis DN 2000 mm. Unter Einsatz von Dreh-Schwenkkopf-Kameras und einer stufenlos regelbaren Halogenbeleuchtung inspizieren wir das Rohr rundum und haben zusätzlich Einblick in Stutzen oder Abzweige, selbst wenn diese senkrecht oder zurückliegend sind.

Mit einem intrigierten Positionssender in der Kamera ist jederzeit eine genaue Ortung möglich. Auf Grundlage dieser Kanal TV-Untersuchung können wir Ihnen im Bedarfsfall ein schlüssiges Sanierungskonzept erstellen. Anhand der aufgenommenen Daten lassen sich die Schäden auf den Zentimeter genau lokalisieren und ebenso präzise analysieren.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.